Kratom, roter Sentolbaum

Aus Mitragyna speciosa

(Weitergeleitet von Hauptseite)
Wechseln zu: Navigation, Suche

- Was ist Kratom (Mitragyna speciosa) auch Roter Sentolbaum genannt, ist eine aus Thailand stammende psychoaktive Pflanze. Ihre Hauptwirkstoffe sind Mitragynin, Mitraphylline und 7-hydroxymitragynine. Kratom ist ein Laubbaum der hauptsächlich in Thailand, Malaysia und Indonesien vorkommt. Er hat grüne, ovale Blätter und gelbe Blüten. In Thailand werden die Blätter getrocknet und meistens in Form von Tee konsumiert. Kratom gilt in Asien als probates Mittel zum Abnehmen. Es ist dort weit verbreitet und wird schon seit Jahrhunderten als medizinische Pflanze eingesetzt. Er wird in der Volksmedizin u.a. als eine Stimulanz (in niedrigen Dosen), sedativ (bei hohen Dosen) verwendet. Datei:Kratom300.jpg

Inhaltsverzeichnis

Synonyme

Andere Synonyme für Kratom sind Biak-Biak, Gratom, Katawn, Krathom, Krton, Ketum, Cratom, Kakuam, Ithang , Kratom, Mitragyne und Thom.


Traditionelle Verwendung

In den Urspruglsländern wird Kratom meist frisch gekaut oder als Tee getrunken. Es werden nur die Blätter des Kratombaums verwendet. Die zermahlenen Blätter sind in verschiedenen Formen auf dem Markt erhältlich. Klein gehackt oder als Pulver. Aus frischen Blättern eingekocht, wird ausserdem Extrakt (Kratom) in verschiedenen Stärkegraden angeboten. In Malaysia wird durch auskochen und abdampfen der zerkleinerten Kratomblätter ein haltbarer Sirup hergestellt der Madat genannt wird.

Inhaltsstoffe

Der Alkaloidgehalt der Blätter von Mitragyna speciosa beträgt ca. 0,5% bis 1,5% im getrockneten Blatt. Eine durchschnittliches Blatt wiegt etwa 1,7 Gramm frisch oder 0,43 Gramm getrocknet. In den Blättern des Kratoms findet man folgende Indolalkaloide: Mitragynin, Ajmalicin, Corynanthedin, Isomitraphyllin, Mitraphyllin, Mitraversin, Paynanthein, Speciogynin, Speciofolin, Speciophyllin, Stipolatin, Rhynchophyllin, Mitragynalin, Corynantheidinalin, Mitragynalinsäure, Corynantheidinalinsäure und 7-hydroxymitragynine. Das Hauptalkaloid in Kratom ist Mitragynin , welches als stärkstes Alkaloid identifiziert wurde und 30x stärker als Mytragynin wirkt.

Legalität:

In Thailand, Burma, Bhutan, Finnland, Dänemark, Litauen, Polen, Malaysia, Vietnam und Australien darf der Kratombaum nicht konsumiert werden. In Deutschland darf Kratom unter bestimmten Vorraussetzungen gehandelt und frei konsumiert werden.

Suchtpotential und Vorsichtsmassnahmen

Kratom hat ein bei vernünftigem Konsum geringes Suchtpotential das mit Koffein vergleichbar ist. Täglicher Konsum wird nicht empfohlen, da sich sonst schnell eine Toleranz aufbaut. Ein über mehrere Jahre anwährender Dauergebrauch kann zu Hautverfärbungen, insbesondere der Gesichtshaut und zu starkem Gewichtsverlust führen.
Schwangeren und Kindern ist ebenfalls abzuraten Kratom zu konsumieren, da keinerlei Erkenntnisse über die Verträglichkeit bestehen. Von Mischkonsum mit anderen Mitteln ist generell abzuraten. MAO-Hemmer und Kratom vertragen sich überhaupt nicht.

Ursprungsländer

Der Kratom Baum kommt in Südostasien (Thailand, Malaysia, Myanmar) und Nordaustralien natürlich vor.
In Asien geniesst Kratom keinen schlechten Ruf da die Konsumenten, auf Grund der motivierenden Wirkung, härter arbeiten.

Weblinks

Thai-Kratom Shop mit schnellem Versand. Ab 20€ Versandkostenfrei
Vielfältiger Kratom Shop mit schnellem Versand
Premium Kratom Qualität mit vielen Sorten, Holzrose und schnellen Versand. Ab 10 € Versandkostenfrei
Deutschsprachiges Forum
Grosshandel - wholesale
http://www.land-der-traeume.de
http://www.sendungsverfolgung-paketverfolgung.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Kratom http://www.maca-potenz.de http://www.kratomwiki.de

Persönliche Werkzeuge